Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für die Vereinbarungen von Dienstleistungen zwischen dem TRANSOLUTION INSTITUTE und den Kunden gelten die folgenden Allgemeine Geschäftsbedingungen.

  1. Allgemeines – Geltungsbereich
    Das TRANSOLUTION INSTITUTE ist inhabergeführt durch Werner Katzengruber als Einzelunternehmen. Daher gelten die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zwischen Werner Katzengruber und dem Kunden:

    Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

    Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen Werner Katzengruber in Geschäftsbeziehung tritt, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbstständige Tätigkeit zugerechnet werden kann.

    Berufliche Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen Werner Katzengruber in Geschäftsbeziehung tritt und die in Ausübung einer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

    Kunde im Sinne der Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

  1. Vertragsschluss und Stornierung von Buchungen
    Unsere Angebote sind freibleibend. Technische sowie sonstige Änderungen behalten wir uns vor.

  2. Buchung von Firmenvorträgen
    Für die Buchung von Firmenvorträgen durch Werner Katzengruber gelten folgende Bestimmungen:
    3.1 Bei Firmenvorträgen erfolgt die Berechnung des vereinbarten Honorars nach der Veranstaltung und ist sofort und ohne Abzüge zu begleichen.
    3.2 Storniert der Kunde eine Buchung bis zu 90 Tagen vor Veranstaltungsbeginn, wird eine Bearbeitungsgebühr von 50 % des vereinbarten Honorars berechnet. Bei einer späteren Stornierung wird das vereinbarte Honorar in voller Höhe fällig.

  3. Buchung von Seminaren
    Für die Buchung von Seminaren durch Werner Katzengruber gelten folgende Bestimmungen:
    4.1 Bei offenen Seminaren erfolgt die Rechnungsstellung 4 Wochen vor Seminarbeginn. Zur Teilnahme an einem Seminar wird nur zugelassen, wer bei Seminarbeginn den Seminarpreis vollständig entrichtet hat.
    4.2 Storniert der Kunde eine Buchung bis zu 60 Tagen vor Seminarbeginn, wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 300,00 Euro berechnet. Bei einer späteren Stornierung wird der vereinbarte Seminarpreis in voller Höhe fällig.
    Ein gebuchtes Seminar kann kostenfrei bis zu 3 Tage vor Beginn des Seminars auf einen anderen Teilnehmer übertragen werden. Die Ummeldung bedarf der Schriftform, E-Mail genügt.
    Sofern ein Teilnehmer sich zu einem Seminar angemeldet hat und dem Seminar unentschuldigt fernbleibt, wird die Seminargebühr nicht zurückerstattet. Der Teilnehmer hat keinen Anspruch darauf, dieses Seminar zu einem späteren Zeitpunkt zu besuchen. Maßgeblich für die Wahrung der Fristen ist der rechtzeitige Eingang der Ummeldung, Umbuchung, oder Stornierung in schriftlicher Form an Werner Katzengruber. Die Regelungen des BGB § 312 d (Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen) bleiben hiervon unberührt.
    4.3 Werner Katzengruber behält sich das Recht vor, ein Seminar aus zwingenden organisatorischen oder wirtschaftlichen Gründen, die nicht vom Werner Katzengruber zu vertreten sind, abzusagen. Wenn dies geschieht, wird es den Kunden unverzüglich informieren und die entrichteten Teilnahmegebühren unverzüglich zurückerstatten.
    4.4 Eine Haftung für Stornierungs- oder Umbuchungsgebühren für vom Kunden gebuchte Transportmittel oder Übernachtungskosten ist grundsätzlich ausgeschlossen.

  4. Eigentumsvorbehalt
    Gegenüber Verbrauchern behalten wir uns das Eigentum an eventuell ausgelieferten Unterlagen, Lernmaterialien etc. bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor. Gegenüber Unternehmern behalten wir uns das Eigentum an Unterlagen, Lernmaterialien etc. bis zur vollständigen Begleichung aller unserer Forderungen aus der Geschäftsbeziehung vor. Bitte beachten Sie, dass das Urheberrecht gewahrt wird und alle Unterlagen diesbezüglich geschützt sind.

  5. Preise
    Die angebotenen Preise sind jeweils wie veröffentlicht bindend. Beim Versand von Unterlagen, Lernmaterialien etc. berechnen wir zusätzlich eine gesondert ausgewiesene Versandkostenpauschale. Der Kunde kann den Preis per Lastschrift oder Rechnung bezahlen; wir behalten uns vor, im Einzelfall einzelne Zahlungsarten auszuschließen. Bei Zahlung per Rechnung wird der Kaufpreis vor Teilnahme an einer Ausbildung, eines Seminars oder eines Vortrags fällig.

  6. Gewährleistung
    Im Falle einer fehlerhaft erbrachten Leistung seitens Werner Katzengruber hat der Kunde die Gelegenheit zur Nachbesserung innerhalb angemessener Fristen zu gewähren. Schlägt die Nachbesserung fehl, hat der Kunde das Recht zur Wandelung (Rückgängigmachung des Vertrages) oder Minderung (Herabsetzung der vereinbarten Vergütung). Das Wandelungsrecht besteht jedoch nicht, wenn der Wert oder die Tauglichkeit nur unerheblich gemindert ist. Werner Katzengruber haftet nur für vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln seiner Dozenten und Mitarbeiter.

  7. Urheberrechte
    Die Seminar- und Ausbildungsinhalte sowie die den Teilnehmern überlassenen Unterlagen sind das geistige und alleinige Eigentum von Werner Katzengruber. Sie dürfen nicht vervielfältigt, veröffentlicht oder dritten Personen zugänglich gemacht werden. Dies gilt sowohl für Teile der Unterlagen, als auch für ihre Gesamtheit. Auch eine Veränderung und Überarbeitung der Inhalte ist nicht zulässig. Video-, Bild- und Tonaufnahmen während der Seminare, Vorträge und Ausbildungen sind nicht gestattet und nur nach schriftlicher Anfrage genehmigt, sofern dies möglich ist und den Urheberrechten sowie dem Recht am eigenen Bild nicht widerspricht. Werner Katzengruber behält sich vor, in Falle der Zuwiderhandlung entsprechende Schadenersatzforderungen zu stellen. Zuwiderhandlungen während des Seminars führen zum Ausschluss des Teilnehmers bei Verfall der Teilnahmegebühr.

  8. Datenschutz 
    Hinweis gemäß § 33 BDSG: Kundendaten werden elektronisch verarbeitet.

  9. Gerichtsstand und anwendbares Recht
    Gerichtsstand und Erfüllungsort für alle aus der Geschäftsverbindung herrührenden Ansprüche gegenüber Verbrauchern und Unternehmern ist Starnberg bzw. München. Für alle Geschäfts- und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Verbrauchern oder Unternehmern und Werner Katzengruber gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

  10. Schlussbestimmungen
    Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, bleibt dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich für diesen Fall, sich auf eine dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung entsprechende Regelung zu einigen. Dasselbe soll auch dann gelten, wenn bei der Durchführung dieses Vertrages eine ergänzungsbedürftige Lücke offenbar wird.

Stand: 11. Juli 2019